Paradigmenwechsel ökumenische Partnerschaften?

04.05.2020 14:30 Uhr - 06.05.2020 13:00 Uhr

Eine theologische Fachkonferenz vom 04.-06.05.2020 in der Missionsakademie

Die Partnerschaftsbewegungen, die in der nachkolonialen Phase, den späten 1970er Jahren und dann vor allem den 1980er (bis in die 1990er Jahre) ihre „Hochzeit“ hatte, hat Kirchenkreise, Kirchen und Missionswerke sehr geprägt. Seit einiger Zeit werden aber die Veränderungen der Partnerschaften immer deutlicher. Einige haben sich neu aufgestellt, andere stecken in der Krise. Soll es mit ihnen weitergehen, und wenn ja wie? Folgenden Fragen wollen wir nachgehen, um neue Ideen zu entwickeln:
  • In welchem Verhältnis stehen die ungleich verteilten Ressourcen zu dem Anspruch einer „Partnerschaft auf Augenhöhe“ angesichts der im Entwicklungsbegriff assoziierten Hilfsbedürftigkeit?
  • Welchen Input erwarten wir von den Partnern im Süden und warum bleibt diese Erwartung so oft unerfüllt?
  • Welche Ziele verbinden uns und welche Kommunikationshürden gilt es dafür zu überwinden?
  • Welche Erfahrungen haben sich nach der Diskussion um „Transparenz und Korruption“ bewährt?
  • Müssen blockgrants zugunsten von Programmen gänzlich abgeschafft werden? Oder brauchen wir umgekehrt mehr Spielräume?
  • Wie kann der theologisch-inhaltliche Austausch auf dem Hintergrund gemeinsamer Herausforderungen gestärkt werden?
  • Welche theologischen Inspirationen gewinnen wir aus der Begegnung mit anderen für das Verständnis der aktuellen Situation und nötiger eigener Reformen?
Anmeldungen ab sofort möglich.

Weitere Informationen als PDF

zurück zu den Tagungen